• Hier findest du uns

    Magazin Zoë – Gesundheit, Freude & Zeitgeist

    Ein Projekt von Unlimited Media
    A-1180 Wien, Salierigasse 26/4

    Zum Newsletter anmelden:

  • Kategorien
  • Archive

Hilfe für Moria – Karawane der Menschlichkeit

Während österreichische Politiker sich weigern, den Menschen in Not aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria zu helfen, hat der in Güssing lebende Reisefotograf und Veranstalter Pascal Violo beschlossen, selbst aktiv zu werden. Am 13. Oktober fährt er ins Lager nach Moria und nimmt hoffentlich viele Sach- und Geldspenden aus Österreich mit.

„Ich kann nicht tatenlos zusehen, in welch‘ unwürdigen Zuständen die Menschen in Moria leben müssen. Ich will meine tiefe Betroffenheit in positive Energie umsetzen und so entschied ich diesen Menschen direkt zu helfen“, erklärt Pascal Violo den Grund für seine Eigeninitiative. „Damit setzen wir ein Zeichen der Nächstenliebe und dafür, dass wir alle helfen können. Denn wenn möglichst viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir gemeinsam Großes bewirken und das Leid der Menschen vor Ort lindern.“

Mit seinem persönlichen Engagement hat Pascal Violo nun auch seine Umgebung angesteckt. Einige Freundinnen und Freunde entschlossen sich kurzerhand ihn auf seinem Weg zu begleiten. Als  „Karawane der Menschlichkeit“ werden sie zusammen am 13. Oktober 2020 mit mehreren Fahrzeugen Richtung Lesbos, zum ehemaligen Flüchtlingslager Moria starten.

Dort wollen sie den Menschen vor Ort und in Zusammenarbeit mit Ärzte ohne Grenzen helfen. Die „Karawane der Menschlichkeit”-Transporter sollen mit Hilfsgütern vollgepackt werden, da die geflüchteten Menschen alles verloren haben – und bis zum nächsten Winter ist es nicht mehr lange. Neben Geldspenden werden auch Sachspenden wie vor allem Hygieneartikel (Windeln, Binden etc.) benötigt. Die Sachspenden können an mehreren Annahmestellen in Wien, der Steiermark und dem Burgenland abgegeben werden.

Sachspenden-Annahmestellen

Cambium Fehring, Kasernenstraße 2; bitte telefonisch vorab Claudia anrufen (0660 5786195)

St. Nikolaus 64, 7540 Güssing; bitte telefonisch vorab Karin anrufen (0680/1283458)

Es wäre hilfreich, wenn noch eigene Sammelstationen z.B. in Graz und Wien eingerichtet werden könnten. Für die Organisation und Koordination ist eine Anmeldung erforderlich. Bereitwillige können sich unter der Telefonnummer 0660 5786195 anmelden.

Geldspenden

Viele Menschen können gemeinsam auch mit kleinen Beiträgen das Leid der ohnehin schon geplagten Menschen lindern. Bitte unterstütze auch Du und verbreite diese Nachricht oder hilf mit Deiner Sach- oder Geldspende.

Kontoverbindung: Karawane der Menschlichkeit, Raiffeisenbank Güssing,
IBAN: AT14 3302 7000 0002 3408, BIC: RLBBAT2E027

Siehe auch ORF-Beitrag

https://tvthek.orf.at/…/Karawane-der-Menshlichkeit

Mehr Infos:

Karawane der Menschlichkeit
facebook.com/karawanedermenschlichkeit
Mail: karawanedermenschlichkeit@gmx.at

Foto: Weltweitwandernwirkt

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Theatergruppe Ich bin ok

Ich bin ok: Übern Zaun schau’n

Grenzen und Zäune sind in unserer heutigen Zeit ein häufiger Diskussions- und Streitpunkt. Sind ...

Zoë 09/17 Das neue Miteinander

Zoë 09/17: Das neue Miteinander

Editorial Magazin Zoë 09/17 Mehr Individualität und Selbstverwirklichung steht bei vielen Menschen an erster ...

Screen Shoot – Künstlerfotos im Corona-Modus

Isolation und Limitation fördert die Improvisation. Ein kreatives Beispiel aus Österreich ist  Fotograf Wolfgang ...