• Hier findest du uns

    Magazin Zoë – Gesundheit, Freude & Zeitgeist

    Ein Projekt von Unlimited Media
    A-1180 Wien, Salierigasse 26/4

    Zum Newsletter anmelden:

  • Kategorien
  • Archive

Kriminelle Spekulanten und ahnungslose Politiker

Kapitalfehler

Wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschafsdenken brauchen

Unser derzeitiges System des Finanzkapitalismus funktioniert nicht. Es vernichtet unseren Wohlstand, deshalb brauchen wir ein neues Wirtschaftsdenken. Matthias Weik befasst sich seit über zehn Jahren eingehend mit der globalen Wirtschaft und ihren Finanzmärkten.

Viele Menschen spüren, dass etwas im System schiefläuft, Weik analysiert es und liefert die Fakten – und auch Lösungen. Kriminelle Spekulanten und ahnungslose Politiker haben ein nachhaltiges Wirtschaften verdrängt.

Der Mensch ist in den Hintergrund geraten und wir mussten erkennen: Finanzkapitalismus ist schlicht und einfach schlechter Kapitalismus.

In ihrem neuen Buch erklären die Bestsellerautoren allgemein verständlich, wie ein vernünftiger Kapitalismus wirklich funktionieren kann und sie scheuen sich nicht, Fehlentwicklungen, die verbrecherischen Banken sowie die wahren Abzocker klar zu benennen. Denn nur wenn sich jetzt etwas ändert, können wir unser Geld und unseren Wohlstand retten.

Matthias Weik, Kapitalfehler; 363 Seiten; Bastei Lübbe 2017; ISBN: 978-3-404-60953-6

Magazin Zoë 08/17

ads
  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

You May Also Like

Plastikmüll vermeiden

Plastikmüll vermeiden beim Einkauf

Obwohl Essen und Plastik eigentlich eine nicht sehr genußvolle Kombination sind, ist Plastik dennoch ...

sean yoro

Wandmalereien der anderen Art

Sean Yoro, auch Hula genannt, kreiert ganz besondere Wandmalereien und am liebsten „in the ...

Smack Cam - Jugendtheater; Foto: Sophie Berger

Smack Cam: Ein Faustschlag für mehr Aufmerksamkeit

Jugend-Theater-Tipp: Das Phänomen Smack Cam ist ein Trend bei den Jugendlichen und schon länger ...