• Hier findest du uns

    Magazin Zoë – Gesundheit, Freude & Zeitgeist

    Ein Projekt von Unlimited Media
    A-1180 Wien, Salierigasse 26/4

    Zum Newsletter anmelden:

  • Kategorien
  • Archive
Sustainbability Challenge 2017

Sustainability Challenge 2017

Kick Off der 8. Sustainability Challenge:

Am 11. Oktober fand der Kick-Off der 8. Sustainable Challenge im Palais Harrach statt. Das erklärte Ziel: Die Stadt nachhaltig entwickeln. Insofern ist das Thema der diesjährigen Sustainability Challenge  die „Sustainable Development Goals“ (SDGs), die von der UNO seit Anfang Jänner 2016 für nachhaltige Entwicklung vorgegeben wurden. Es sind auch heuer wieder viele spannende Ideen und Projekte dabei, die die Zukunft einer ökologischeren Welt sichern sollen.

Die Sustainability Challenge ist eine interuniversitäre Lehrveranstaltung zum Thema „Nachhaltige Entwicklung“, die an der WU als freies Wahlfach angerechnet wird. Studierende aus Wiens größten Universitäten – der WU, BOKU, TU und Uni Wien – arbeiten im Zuge der Lehrveranstaltung gemeinsam an konkreten Projekten zum Thema Nachhaltigkeit.

Denn die Intension der Sustainable Challenge ist Theorie und Praxis auf sämtlichen Ebenen sowie aus verschiedenen Blickwinkeln auf einen Nenner zu bringen. „Bei der Sustainability Challenge geht es darum, dass die Studierenden auch wirklich einmal raus aus den Hörsälen kommen“, erklärt DI Renata Krenn, RCE Vienna, WU beim der Kick-Off-Veranstaltung. „Wir wollen neue Lehr- und Lernräume gemeinsam mit unseren Service-Partnern schaffen.“

Die Projektpartner erhoffen sich seitens der Studenten kreative, nachhaltige Ideen, die einen frischen Wind in eingefahrene Strukturen bringen sollen. In diesem Sinne sind nun die 19 ausgesuchten Masterstudierende aufgefordert, sich mit Nachhaltigkeit konkret auseinanderzusetzen. Die Teilnehmer können dabei auswählen, ob sie an konkreten bestehenden Projekten arbeiten möchten oder ob sie gleich die Chance nutzen ihre eigene ökologische Unternehmensidee auszuarbeiten.

Die teilnehmenden Start-up-Studierenden und zukünftigen Unternehmer haben ihre Ideen bereits bei der Bewerbung eingereicht. Sie werden beim Stop Over im Jänner 2017 erstmals diese ausgearbeiteten Konzepte präsentieren. Auf dem Weg dorthin werden sie von den Start-up-Experten beraten, unter anderem in Start-up-Camps und Workshops zu Sustainable Entrepreneurship.

Weitere Infos: rce-vienna

Siehe auch:

Nachwuchs checkt Nachhaltigkeit

 

  • Prev
  • Next
1

Positiv zum Wandel

Erarbeitung eines Videoprojekts zur positiven Berichterstattung und Nachhaltigkeit. Projektpartner: BMWFW (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft) und die Mutmacherei

2

Klimawandel & -schutz

Die Studierenden erarbeiten Erzählungen und Formate, um komplexe Botschaften zu vermitteln. Projektpartner: BMLFUW klimaaktiv

3

Saubere Energie

Photovoltaik findet Stadt: Die Studierenden recherchieren und erstellen Konzepte für Photovoltaikanlagen für Privatwohnungen. Projektpartner: Verbund

4

Unternehmen im Wandel

Wie gehen multinationale Unternehmen mit dem gesellschaftlichen Wandel um?: Die Studierenden erstellen Best-Practice-Beispiele und geben Empfehlungen. Projektpartner: Spar

5

E-Learning

Die Studierenden entwickeln gemeinsam mit dem Partner das E-Learning-Konzept weiter und erarbeiten die nächsten Schritte, um die betriebsinterne Lernkultur zu fördern. Projektpartner: Dorotheum

6

SDG Landkarte

Erarbeitung von Möglichkeiten, um Nachhaltigkeitsaktivitäten zu messen und sichtbar zu machen. Projektpartner: Bank Austria

7

Jugendzentren

Um Effizienz- und Ablaufoptmierung zu erreichen und die Jugendlichen in umwelt- und gesellschaftsrelevante Themen einzubeziehen, soll die ökologische und soziale Nachhaltigkeit aller Einrichtungen evaluiert werden. Projektpartner: Verein Wiener Jugendzentren

8

Infrastructure Resilience

Wie kann das Glasrecyclingsystem auf die urbanen Entwicklungen reagieren und resilient werden? Projektpartner: Austria Glas Recycling

9

Innovation & Förderung

Ausarbeitung von Konzepten für Fröderungen, die Unternehmen mit Konzepten für mehr Nachhaltigkeit und einem größeren Bewusstsein für die SDGs unterstützen. Projektpartner: ADA (Austrian Development Agency)

10

Zug statt Auto

Was soll ein Bahnhof leisten? Kann man mit attraktiven Bahnhöfen und dem richtigen Mobilitätsmix Menschen zum Zugfahren motivieren? Projektpartner: ÖBB-Infrastruktur

ads
  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

You May Also Like

Hüther Buch

Gehirnforschung: Ein Plädoyer für das Spiel

  Rettet das Spiel! Weil Lebenmehr als funktionieren ist Das neue Buch von Gehirnforscher ...

Nova Rock 2017 Gewinnspiel

Nova Rock 2017 Gewinnspiel

Bereits zum 17. Mal findet heuer das Nova Rock-Festival statt. Über 100 Bands werden ...

wearfair

WearFair + mehr Nachhaltigkeits-Messe

Zum zehnten Mal präsentiert die WearFair +mehr innovative und nachhaltige Produkte auf dem Gelände ...