• Hier findest du uns

    Magazin Zoë – Gesundheit, Freude & Zeitgeist

    Ein Projekt von Unlimited Media
    A-1180 Wien, Salierigasse 26/4

    Zum Newsletter anmelden:

  • Kategorien
  • Archive

Theater Jugendstil: Auf der Suche nach dem Warum?

Die Gründerinnen des Theaters Jugendstil, Sophie Berger und Susanne Preissl, haben es sich zur Aufgabe gemacht, Theater, Kunst und Kultur für Jugendliche zu gestalten und mit aktuellen, brennenden Themen zum Nachdenken anzuregen. Die jugendgerechte Aufarbeitung von aktuellen gesellschaftlichen, individuellen und politischen Themen steht dabei im Vordergrund des Unternehmenskonzeptes.

Verein Jugendstil

Der Verein „Jugendstil – Theater, Kunst und Kultur für Jugendliche“ wurde im Jahr 2011 zur Förderung der Jugendtheaterkultur gegründet. Daher ist das erklärte Ziel ist, qualitativ hochwertige Theaterproduktionen zu verwirklichen, die im gleichen Maß Jugendliche und Erwachsene ansprechen. Im Jahr 2015 erhielt das Theater Jugendstil dafür den Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich in der Sparte „Darstellende Kunst“ für besondere Leistungen im Jugendtheaterbereich.

Durch die stetige Suche nach neuen zeitgemäßen Formen des Theaters will der Verein einen Beitrag zur aktuellen Medienkultur und zur reflektierten Unterhaltung für Jugendliche bieten. Deshalb haben die beiden Gründerinnen die Vision, mit ihren Theaterproduktionen individuelle, gesellschaftliche und politische Konflikte & Entwicklungen sowie das kreative Potenzial der zukünftigen Gesellschaft zu fördern. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz. Der Zugang über Humor ist Teil der Vereinsphilosophie. Dadurch können ernste Themen mit Fingerspitzengefühl und Leichtigkeit diskutiert und vermittelt werden.

Neueste Produktion

Ihre neueste Produktion ist ein humorvolles Gedankenexperiment. „Der freie Fall“ lädt alle dazu ein, auf eines der brennendsten Themen der heutigen Zeit eine eigene Antwort zu finden. Zum Thema Radikalisierung von Jugendlichen. Aber was bedeutet es, radikal zu sein? Wann bin ich radikal? Wenn ich für meine Meinung eintrete? Oder wenn ich an Gott glaube? An welchen? Darf mein bester Freund anderer Meinung sein als ich und trotzdem noch mein Freund sein? Darf ich Menschen nicht mögen? Selbst wenn ich sie nicht kenne? Muss ich tolerant sein? Auch jenen gegenüber, die mich nicht tolerieren? Radikalisiere ich mich oder werde ich radikalisiert? Wir leben in einer Zeit, in der wir Position beziehen müssen. Nur welche?

„Der freie Fall” – Auf der Suche nach dem Warum?“
NÖ-Premiere: 30. 1. 2017
Wien- Premiere: 21. 4. 2017

Im Anschluss der Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt. Dauer ca. 15 min

 

Infos & Kartenreservierung:
jugendstil-theater.com
akzent.at

 

ads
  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Wienerliedfestival Wean Hean Nino Molden

Das Wienerliedfestival: wean hean

Neuestes vom Wienerlied! Das Festival wean hean wirft zwischen 16. April und 11. Mai ...

upcycling food: Arche Noah

Upcycling Food: Kultur pflanzen

Upcycling Food hat viele junge Triebe, die nur so vor Ideen sprießen. Viele Initiativen ...